Karl-May-Festspiele -Winnetou II – Der Kampf um Öl

Ihr Kartenvorteil

Der Karteninhaber erhält einen Preisnachlass von 10 % auf Plätze im 1. Rang und Comfort bei telefonischer Buchung unter 02721 - 94 44 0 (Stichwort: innogy)

Beschreibung

Erleben Sie auch 2018 vom 23.06.2018 - 09.09.2018 den alljährlichen Höhepunkt des Elspe-Festival-Jahres - die Karl-May-Festspiele - das Ganztagserlebnis für die ganze Familie. Erleben Sie Karl Mays spannendes Abenteuer Winnetou II mit mehr als 60 Darstellern und über 40 Pferden auf einer der größten Freilichtbühnen Europas.

Die Ölfunde im Grenzgebiet der Apatschen und Assiniboins locken nicht nur friedliche Siedler, sondern auch skrupellose Verbrecher in das Indianerland. Einer von Ihnen nennt sich Parranoh, dem schließlich nur durch das entschlossene Eingreifen der Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand das Handwerk gelegt werden kann

Erleben Sie die Geschichte des Greenhorns Charly, der als Vermesser in den Wilden Westen kommt und nach erbittertem Kampf schließlich Winnetous Blutsbruder Old Shatterhand wird.

Fiebern Sie mit beim Kampf der beiden gegen die brutale Santerbande, die nichts unversucht lässt, um in den Besitz des legendären Goldschatzes der Apatschen zu kommen.

In einem unerbittlichen Countdown können die Blutsbrüder die Santerbande am Nugget tsil stellen und der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen.

Erleben Sie die Geschichte des Greenhorns Charly, der als Vermesser in den Wilden Westen kommt und nach erbittertem Kampf schließlich Winnetous Blutsbruder Old Shatterhand wird.

Fiebern Sie mit beim Kampf der beiden gegen die brutale Santerbande, die nichts unversucht lässt, um in den Besitz des legendären Goldschatzes der Apatschen zu kommen.

In einem unerbittlichen Countdown können die Blutsbrüder die Santerbande am Nugget tsil stellen und der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen.

Im „Tal des Todes“ an der Grenze zwischen Arizona und Mexiko treiben der Gangster Leflor und seine Bande ihr verbrecherisches Unwesen. Die überfallen Weiße und Indianer und verschleppen sie in ein Quecksilberbergwerk, wo die wehrlosen Opfer elendig zugrunde gehen. Winnetou und Old Shatterhand gelingt es, nach einer dramatischen Jagd, die Banditen zu überwältigen und die Gefangenen zu befreien.
Im spannenden Finale erschüttert ein gigantischer Vulkanausbruch die Bühne, ein komplettes Bergwerk fliegt in die Luft. (Regisseur Jochen Bludau: die größte pyrotechnische Aktion, die wir je gemacht haben.) Im „Tal des Todes“ an der Grenze zwischen Arizona und Mexiko treiben der Gangster Leflor und seine Bande ihr verbrecherisches Unwesen. Die überfallen Weiße und Indianer und verschleppen sie in ein Quecksilberbergwerk, wo die wehrlosen Opfer elendig zugrunde gehen. Winnetou und Old Shatterhand gelingt es, nach einer dramatischen Jagd, die Banditen zu überwältigen und die Gefangenen zu befreien.
Im spannenden Finale erschüttert ein gigantischer Vulkanausbruch die Bühne, ein komplettes Bergwerk fliegt in die Luft. (Regisseur Jochen Bludau: die größte pyrotechnische Aktion, die wir je gemacht haben.) Im „Tal des Todes“ an der Grenze zwischen Arizona und Mexiko treiben der Gangster Leflor und seine Bande ihr verbrecherisches Unwesen. Die überfallen Weiße und Indianer und verschleppen sie in ein Quecksilberbergwerk, wo die wehrlosen Opfer elendig zugrunde gehen. Winnetou und Old Shatterhand gelingt es, nach einer dramatischen Jagd, die Banditen zu überwältigen und die Gefangenen zu befreien.
Im spannenden Finale erschüttert ein gigantischer Vulkanausbruch die Bühne, ein komplettes Bergwerk fliegt in die Luft. (Regisseur Jochen Bludau: die größte pyrotechnische Aktion, die wir je gemacht haben.) Im „Tal des Todes“ an der Grenze zwischen Arizona und Mexiko treiben der Gangster Leflor und seine Bande ihr verbrecherisches Unwesen. Die überfallen Weiße und Indianer und verschleppen sie in ein Quecksilberbergwerk, wo die wehrlosen Opfer elendig zugrunde gehen. Winnetou und Old Shatterhand gelingt es, nach einer dramatischen Jagd, die Banditen zu überwältigen und die Gefangenen zu befreien.
Im spannenden Finale erschüttert ein gigantischer Vulkanausbruch die Bühne, ein komplettes Bergwerk fliegt in die Luft. (Regisseur Jochen Bludau: die größte pyrotechnische Aktion, die wir je gemacht haben.)

Anbieter

Elspe Festival

Ort
Naturbühne 1
57368 Lennestadt
Weitere Informationen
Telefon: 02721/ 944 40
Faxnummer:02721/ 204 78
E-Mail:elspe-festival@elspe.de
Internet:http://www.elspe.de